Drucken

Beiträge zum Thema: Pfotenschutz

Blog


Veröffentlicht am von

Eiszeit für Hundepfoten

Der Hund läuft ausschließlich auf seinen Zehen, die an der Unterseite mit den Pfotenballen ausgestattet sind, welche durch eine robuste Hornhaut geschützt.

Ein großes Fettpolster unter der dicken Hornhaut sorgt für eine zusätzliche Stoßfederung und entlastet so Knochen und Gelenke. Gemeinsam mit den Krallen verleiht die Hornhaut durch ihre Griffigkeit einen guten Halt auf fast jedem Untergrund.

Die zwischen den Zehen befindliche Haut ermöglicht der Pfote eine hohe Flexibilität. Außerdem trägt die Pfote, vor allem aber die Hornhaut, das gesamte Gewicht des Hundes.

 

Deshalb sollte die Hornhaut besonders im Winter geschützt und gepflegt werden.

Niedrige Temperaturen, Streusalz, Rollsplitt und scharfkantige Eisflächen können die Hundepfote schwer verletzen.

Die Oberfläche der Ballen sollte weich und glatt sein. Um dies zu erhalten, achten Sie bei Pflegeprodukten auf rein natürliche, schnell einziehende Inhaltsstoffe, den häufig schlecken die Hunde die Salben oder Lotionen ab.

Gut geeignet ist die EMVet Pfotenschutzcreme EMVet Pfotenschutz 50ml, diese bildet eine verlässliche Schutzschicht und ist gesundheitlich völlig unbedenklich.

Sie ist mit wohltuenden, regenerierenden pflanzlichen Inhaltsstoffen angereichert. Natürliches Kokosfett, Propolis, Ringelblumenextrakt und EM Keramikpulver nähren die anspruchsvolle Haut und helfen im Falle einer Verletzung bei der Regeneration, während sie die Hornhaut gleichzeitig dabei unterstützten, elastisch und strapazierfähig zu bleiben.

Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: EMVET, Hund, Pfotenschutz