Drucken

Beiträge zum Thema: EMa

Blog


Veröffentlicht am von

Gartenarbeit von Juni bis September

Im Sommer, wenn man immer mehr Zeit in seinem Garten verbringt, ist auch der Höhepunkt der Gartensaison. Bevor man sich aber dem Genuss hingeben kann, steht noch ein wenig Gartenarbeit an. Besonders die Hecken müssen mehrmals im Sommer  geschnitten werden, Rosensträucher und andere Ziergehölze verlangen nach einer regelmäßigen Pflege, sowie die Blumenbeete können ein erneutes Mal nach den Frühjahrsblühern wieder bepflanzt werden. Gemüse sollte möglichst "gartenfrisch" geerntet werden. Das heißt am besten gleich früh morgens das Gemüse schneiden bzw. pflücken, denn zu dieser Zeit sind die Pflanzen prall mit Feuchtigkeit gefüllt. Danach das Gemüse gleich an einem dunklen und kühlen Ort lagern und vorher mit EM Aktiv einsprühen. Das beugt dem Fäulnissprozess vor und es bleibt länger frisch und saftig. Wenn die Pflanzen im Garten so richtig schön aufblühen, sind auch die Schnecken nicht weit. Wer hat es schon gerne, dass seine Pflege und Gartenarbeit in wenigen Tagen vernichtet wird und aus diesem Grund empfehlen die vorbeugende und regelmäßige Behandlung mit Effektiven Mikroorganismen.

Diese Behandlung stärkt das Immunsystem der Pflanze und auf der Blattoberfläche herrscht ein Milieu, dass für Schnecken uninteressant ist. Dazu verwendet man das Multikraft-Produkt MK 5, denn es enthält nicht nur Effektive Mikroorgansimen, sondern auch Chili und Knoblauch. Durch diese Inhaltstoffe machen die Schnecken einen großen Bogen.

Doch wie wende ich die Mischung korrekt an:

200ml EM aktiv

50ml Terrafert Blatt

50ml MK5

2 TL Urgesteinsmehl

10 Liter Wasser

1 pro Woche am besten morgens die Pflanzen einsprühen, damit die Feuchtigkeit besser eindringen kann.

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

In die Gartensaison starten

Gießen mit EM-aktiv belebt den Boden mit regenerativen Mikroben. Urgesteinsmehl und EM-Keramikpulver werden über alle Flächen gestreut .

Küchenbokashi , der über die Wintermonate gesammelt wurde, wird jetzt in die  leeren Gemüsebeete eingegraben oderder verteilt. Gießen Sie EM-aktiv (50 ml)  pro 10 L Wasser wöchentlich. • Die mikrobielle Vielfalt erhöht den Anteil an regenerativen Mikroorganismen im Boden und auf  den Blättern. Dies erschwert pathogenen Keimen sich zu etablieren. Blattkrankheiten werden so wirkungsvoll vorgebeugt.

Samen mit EM-Keramikpulver beizen: Blumen- oder Gemüsesamen mit einer Msp. EM-Keramikpulver bestäuben  und lagern. Das stärkt die Vitalität der Samen und die Keimfähigkeit.  Auch kurz vor der Aussaat ist dies noch sinnvoll. Knollen (z.B. Kartoffeln) werden vor dem  Pflanzen mit einer EM-aktiv-Lösung 20 ml / 1 L Wasser besprüht und ianschließend mit EM Keramikpulver bestäubt.

Setzlinge in EM-Lösung tauchen: Vor dem Auspflanzen werden Gemüsepflänzchen in eine EMa-Lösung getaucht, um  Pflanzengesundheit und Wurzelwachstum zu fördern.  Topfpflanzen vor dem Pflanzen ausreichend darin tauchen - das unterstützt gutes Anwachsen.

Pflanzerde aufbereiten: Wenn Sie eigene Gartenerde oder Pflanzerde aufwerten wollen, mischen Sie pro 40 L Erde: 1-2 Teelöffel EM- Keramikpulver und bis zu 0,3 kg  Urgesteinsmehl . Optional können 2 L RoPro-Streu dazu gemischt werden . Mit 50 ml EM-aktiv in 10 L Wasser die Erde vor dem Bepflanzen ca. 14 Tage leicht feucht halten. Oder verwenden Sie  Schwarzerde für Beet und Balkonblumen, zum Auffüllen von  Hochbeeten oder Verbessern der Gartenerde (20 L / m2).

Kompost mit EM optimieren: Den Kompost bei jeder Füllung mit EM-aktiv (pur oder verdünnt) besprühen.

 

 

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Gartenpflege bei langanhaltender Trockenheit

Wenn es längere Zeit nicht regnet, gießen Sie jede Kulturfläche wenigstens 1 x pro Woche wurzeltief, am besten abends. Das bedeutet mindestens 10 bis 20 Liter pro Quadratmeter. Es ist besser, einmal kräftig zu gießen statt jeden Tag ein wenig. Am besten regelmässig  mit einer Mischung aus 10 mlEM Aktiv und 5 ml Terrafert Boden auf 10 Liter Wasser, um die Widerstandsfähigkeit der Pflanzen zu stärken.

Tipp: Eine Mulchschicht hilft  beim Wassersparen

Gesamten Beitrag lesen
Veröffentlicht am von

Kommen Sie gut durch die kalte Jahreszeit!

 
Jetzt ist wieder die Zeit der Erkältungskrankheiten angebrochen.
 
Unsere Tipp!
Um sich zu stärken und zu schützen, empfehlen wir, sich die Hände mit Effektiven Mikroorganismen EMa einzureiben, wenn Sie vom Kontakt mit Menschenmengen nach Hause kommen ( Einkaufswagen, öffentliche Verkehrsmittel, Kundenkontakt, Schule, Kindergarten... ) und sich mit EM, z. B. MultiImpuls oder EMIKOSAN den Mund auszuspülen oder EM in den Mund zu sprühen.
 
Die EM- Mikroorganismen wirken nach dem Dominanzprinzip:
,,Wenn ich lauter gute Bakterien aussetze, dann organisieren sie sich gegen die anderen und setzen sich durch. "
 
Gesamten Beitrag lesen